Barbara02

Liebe/r Leser/in,

Die Idee für die obige Zeichnung hat mich sehr erleichtert, denn für mich bedeutet es, dass ich etwas erkannt habe, was mir vorher nicht wirklich begreifbar war.
Das Erkennen der verschiedenen Perspektiven auf ein und dasselbe Objekt.


Zu sehen auf dem obigen Bild sind nur 3 geometrische Formen von den vielen der möglichen Formen.
Jede geometrische Figur hat eine andere Farbe von so vielen Farben.
Die geometrischen Figuren in ihren jeweiligen Farben stellen für mich Welten dar.
Die runde, dreieckige, viereckige Welt. Die grüne, rote, orangefarbene Welt.
In der Zeichnung gibt es einen Mittelpunkt. Er soll das Objekt darstellen, das betrachtet wird. Die Betrachtung des Objekts findet statt von den jeweiligen eingezeichneten Punkten. Sie sollen den Standort des Betrachters darstellen.

Die Striche, ausgehend von der äußeren Form auf den Mittelpunkt, stellen den Blickwinkel dar.


Welcher Blickwinkel aus welcher Welt,
kann das ganze Objekt erkennen ?

Wer weiß DIE Wahrheit ?

Wer hat Recht?


Dieses Verständnis für die verschiedenen Perspektiven entlastet mich einerseits von dem Bedürfnis, das mich andere Menschen verstehen müssen oder das ich Andere überzeugen will.

Andererseits fordert mich dieses Verständnis heraus, mich selbst zu hören und eine Sprache, Wörter zu finden, die mich und mein Verständnis von der Welt verkörpern und verdeutlichen.

Ich finde, Sprache, Wortfindung kann ein Anfang für eine neue Art von Dasein der Menschen auf diesem Planeten sein.

Dafür soll auch dieser Blog beitragen.


Liebe/r Hereinspazierte/r,
herzlich willkommen, erstmal. Was ist denn das hier überhaupt?

Das ist ein Blog zum Thema Mensch, menschliche Entfaltung, Bewusstwerdung und Zivilcourage.
Ich empfehle hier auch Bücher und andere Nahrung, die meine Perspektive auf mich und die Welt erweitert, und noch wichtiger, vertieft haben. Meine Erfahrung ist, dass da Einiges in mir schlummert, das noch keine Worte hat. Und was keine Worte hat, hat keine Bedeutung obwohl es doch eine Bedeutung hat. Doofe Situation.

Da helfen Bücher, da hilft Auditorium Netzwerk und ganz besonders Gunther Schmidt darin, die wunderbaren und vor Witz sprühenden Vorträge von Mathias Jung und noch vieles mehr. Das Wissen um, die Achtung vor und die Umsetzung von Philosophie und Psychologie ins Leben sind für mich grundlegend um Mensch werden zu können. Ein Mensch ist Ausdruck von Sein und keine Funktionseinheit. Das nur Funktionieren von Menschen hat der Menschheit auf dem Planeten Erde schon viel unnötigen Kummer und Schmerz bereitet und tut es noch.

Das Motto ist: Ermutigung, das Maul aufmachen ohne den Druck politisch korrekt sein zu müssen, sondern sein Eigenes zum Ausdruck zu bringen.

Von der Wirbelsäule zur Würdesäule, aufrichtig sein.

Hier soll´s um Wesentliches gehen, denn Pillepalle haben wir doch genug, oder?

Sich äußern: Äußere, zeige Dich !!!

Viel Spaß beim Lesen, Schreiben, Reagieren, Zustimmen, sich ärgern und vor allen Dingen:

Das 11. Gebot

Du sollst kommentieren !



Gebet

Das Gebet

Das Gebet „Unsere Wünsche blenden die Seele“ein Satz aus dem Film und dem Buch, das…

Weiterlesen
Stille

In die Stille gehen

Zum Verständnis: Alle Bücher von Aivanhov sind mitgeschriebene Protokolle aus seinen Vorträgen. Die Bücher von…

Weiterlesen

Was wäre wenn…

Ausflüge in die Welt des Möglichen Mich hat ein Bekannter gefragt, wie komme ich mir…

Weiterlesen

Menschennester

„Menschennester“ hat Vincent van Gogh diese reetgedeckten Häuschen genannt.Ich habe den Ausschnitt eines Gemäldes –…

Weiterlesen

Die Seele

„Der Geist arbeitet an der Materie durch einen Vermittler, die Seele. Die Seele ist also…

Weiterlesen
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10