Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft

Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft

Antisemitismus, Imperialismus, totale Herrschaft

Ich liebe das Denken von Hannah Arendt. Es ist von erschütternder Klarheit.
Für mich ist sie ein Geschenk, denn wo findet man einen Menschen mit einer solch umfangreichen, humanistischen Bildung und dem Vermögen, die eigene Perspektive zu behalten.
Sie hat diesen gesunden Menschenverstand, der von einem Geist gespeist ist, der noch nicht von Nationalität, Religion, Klassenzugehörigkeit, gesellschaftlichen Vorstellungen etc. getrübt ist.
Wer noch nicht von dem Wesen Hannah Arendts angesteckt ist, dem empfehle ich den Film von Margarethe von Trotta über sie. Filme sind Bilder und die Bilderwelt ist eine starke Welt. Bilder wärmen auf und schaffen Bereitschaft sich in die tieferen Ebenen eines Themas zu bewegen.

Warum dieses Buch?
Es klärt auf. Dem Buch ist ein Zitat Karl Jaspers vorangestellt:
„Weder dem Vergangenen anheimfallen noch dem Zukünftigen. Es kommt darauf an, ganz gegenwärtig zu sein.“
Da fällt mir Eckart Tolle ein, die Achtsamkeits-Bewegung, die die Wahrnehmung wieder schult, damit wir uns nicht schon wieder irreleiten lassen von leeren Etiketten.

„Hannah Arendt analysiert den Nationalsozialismus und den Stalinismus als verwandte Herrschaftstypen und als Folgeerscheinungen von Antisemitismus und Imperialismus.“
-Deutschlandfunk- steht im Vortitel des Buches.
Die Definition von Imperialismus nach dem DUDEN Fremdwörterbuch lautet so:
„1.Bestrebung einer Großmacht, ihren politischen, militärischen und wirtschaftlichen Macht- und Einflussbereich ständig auszudehnen.“
„2.(nach marxistischer Anschauung) die Endstufe des Kapitalismus mit Verflechtung der Industrie – und Bankmonopole.“
Ich würde mal sagen, wer abstreitet, dass diese oben genannten Zustände nicht auf unsere derzeitige wirtschaftliche und politische Situation zutreffen, der oder die träumt.
Auf der Rückseite des Einbands steht ein Text von Karl Jaspers:
„Es liegt am Menschen und nicht an einem dunklen Verhängnis, was aus ihm wird.
Weil die Einsicht unsere politische Denkungsart klärt und dadurch erneuert, ist das Buch geschrieben.
Es macht keine Vorschläge und gibt keine Programme. Denn es will als solches nur historische Erkenntnis…“
Es regt zum Selberdenken an. Das ist Bestens.

D.h. Wir können politisch denken und für gute Information sorgen…nicht aus der Tagespresse.

Bis heute leben wir im und bedienen das Dominanz- und Unterwerfungsmodell. Auch wenn wir anders denken aber das kommt ja nicht zum Tragen.

Wer das Geld hat, hat die Macht und wer die Macht hat, hat das Recht. Das ist nix Neues.

Zitat aus Das Soziologie Buch DorlingKindersley Verlag:

„Individuen, so macht Luhmann deutlich, sind gesellschaftlich bedeutungslos“
Dieser Satz von Luhmann steht natürlich im Kontext seiner entworfenen Theorie.

Für mich hat dieser Satz katastrophale Auswirkungen auf den Menschen, denn jeder Mensch ist einzigartig. Das ist nicht nur so ein blöder Satz.

Wenn ich verstehe, was Einzigartigkeit bedeutet, dann gehe ich mit ihr auch einzigartig um.
Genau dies wird nicht getan, denn wir Menschen vermehren uns immer noch ohne Sinn und Verstand, weil die geistige Tiefe fehlt. Das Hormonprogramm wird stumpfsinnig abreagiert und daraus entstehen Massen.

Anstatt uns zu vermehren gilt es, das Bewusstsein zu erweitern und zu vertiefen. Vom sinnlosen Reproduzieren zum Bezeugen des Eigenen. Der Mensch ist mehr als sein sichtbarer Körper und für dieses Mehr müssen Bedingungen geschaffen werden, damit es sich entwickeln kann.


Ich bezweifel, dass Machtmenschen, ein Interesse an mündigen, geistreichen, selbstermächtigten Menschen haben.
Jetzt kann jemand sagen.“ Naja, immerhin leben wir in einer Demokratie, wir können sagen
was wir denken…“ Ja, solange es „systemrelevant“ ist. Dieses unmenschliche Wort findet schamlos Platz in der Öffentlichkeit. Natürlich stimmt das Wort, aber um dieses Wort öffentlich zu verwenden muss sehr viel Dumpfheit in der Öffentlichkeit vermutet sein.
Solange ich die gesetzten Grenzen nicht überschreite, passe ich ins System. Vielleicht passe ich nicht mehr zu mir aber zum System. Und das ist für mich der Beginn ein Zombie zu werden, ein Automat, der nur tut, was das System ihm diktiert. Das hat mit Menschsein nicht mehr viel zu tun.
„Die Familie ist die kleinste Zelle des Staates“ und deshalb ist Privatleben niemals unpolitisch. Kein aufgeklärter, bewusster und selbstermächtigter Mensch wird jemals Konzentrationslager, Kriege, Massentierhaltung, Unterdrückung, Ausbeutung, Erpressung, Zensierung,Vergewaltigung, Dumpfheit, Untertanengeist und Dekadenz dulden.

Aufklärung ist die erste Bürgerpflicht, denn wir bürgen für den ganzen Mist, den Politiker und das Machtsystem uns einbrocken.

Ich maße mir nicht an „Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft“ in seinem Umfang zu rezipieren und was schreibe ich hier eigentlich, ich habe es noch nicht einmal gelesen.
Und doch ist es ein Buch, dass mich zieht. Wenn ich es bibliomantisch, also zufällig aufschlage, lese ich immer Textzeilen, die mich begeistern.

Was tun sprach Zeus?
Ich habe mich entschlossen, die Inhaltsangabe hier wiederzugeben.
Aus dieser liest sich schon sehr viel ab.

Augen auf, es gibt Einiges zu erkennen.

I Antisemitismus

Vorwort von Karl Jaspers

1 Antisemitismus und der gesunde Menschenverstand

2 Die Juden und der Nationalstaat

Die Zweideutigkeit der Emanzipation und der jüdische Staatsbankier
Von dem preußischen Antisemitismus bis zu den ersten deutschen Antisemitenparteien

Der Antisemitismus der Linken

Das goldene Zeitalter der Sicherheit

3 Die Juden und die Gesellschaft

Die Ausnahmejuden

Die Karriere Benjamin Disraelis

Faubourg Saint-Germain

4 Die Dreyfus-Affäre

Die Juden und die Dritte Republik

Armee und Klerus gegen die Republik

Das Volk und der Mob

Die große Versöhnung

II Imperialismus

Vorwort

5 Die politische Emanzipation der Bourgeoisie

Expansion und der Nationalstaat

Die politische Weltanschauung der Bourgeoisie

Das Bündnis zwischen Kapital und Mob

6 Die vorimperialistische Entwicklung des Rassebegriffs

Die Adels-Rasse gegen die Bürger-Nation

Völkische Verbundenheit als Ersatz für nationale Emanzipation

Gobineau

Der Streit zwischen den „ Rechten eines Engländers und den Menschenrechten

7 Rasse und Bürokratie

Die Gespensterwelt des Schwarzen Erdteils

Gold und Blut

Die imperialistische Legende und der imperialistische Charakter

8 Der kontinentale Imperialismus und die Panbewegungen

Der völkische Nationalismus

Bürokratie: Die Erbschaft des Despotismus

Partei und Bewegung

9 Der Niedergang des Nationalstaates und das Ende der Menschenrechte

Die Nation der Minderheiten und das Volk der Staatenlosen

Die Aporien der Menschenrechte

III Totale Herrschaft

Vorwort

10 Der Untergang der Klassengesellschaft

Die Massen

Das zeitweilige Bündnis zwischen Mob und Elite

11 Die totalitäre Bewegung

Totalitäre Propaganda

Totale Organisation

12 Die totale Herrschaft

Der Staatsapparat

Die Rolle der Geheimpolizei

Die Konzentrationslager

13 Ideologie und Terror: eine neue Staatsform

Hannah Arendt
Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft
Antisemitismus,Imperialismus, totale Herrschaft
1014 Seiten

26,00 €
Taschenbuch

Piper Verlag


Liebes Lesewesen, vielleicht hast du bereits eine Erfahrung mit diesem Titel gemacht und möchtest sie hier mit uns teilen ?

Ich würde mich freuen über eine Eingabe von dir…

Schreibe einen Kommentar