Die Atmung

Spirituelle Dimensionen und praktische Anwendungen Dieses Buch liest sich leicht verständlich und hinterlässt eine Klarheit in mir, die mich zum Handeln anregt. Wie bei allen Aivanhov -Titeln ist auch dieses Werk für Lese-und Lebewesen, die sich ins Leben einweihen lassen möchten. Die meisten Menschen wenden sich erst ihrem inneren Leben hin, wenn der Kittel brennt. Solange die Komfortzone inklusive großer Behinderungen irgendwie funktioniert, passiert nichts. John de Ruiter´s Standard-Satz ist: „The tiny little bit you know“. Das wissen wir alle, die Wahrheit kommt gaaanz leise und die Ohren können ihr lauschen -nicht hören- , wenn…

0 Kommentare

Das Cafe der Existenzialisten

Wie macht man Philosophie aus Aprikosencocktails ? Für Sartre kein Problem: Er machte Philosophie aus einem Schwindelgefühl, aus Voyeurismus, Scham, Sadismus, Revolution, Musik und Sex. Sarah Bakewell erzählt mit wunderbarer Leichtigkeit, wie der Existenzialismus zum Lebensgefühl einer Generation wurde, die sich nach radikaler Freiheit und authentischer Existenz sehnte. Ihre meisterhafte Kollektivbiographie der Existenzialisten ist zugleich eine höchst verführerische Einladung, die existenzialistische Lebenskunst heute neu zu entdecken. Rückseite des Buchumschlags Das ist wirklich wahr...ich fühle mich durch dieses Buch wieder in ganz frühe Jahre meiner Existenz hineingesogen. Sehe mich Francoise Sagans "Lieben Sie Brahms" oder "Bonjour…

3 Kommentare

Frau Schnabel sinniert, schimpft, schnaubt und singt

Bevor ich mit den Wölfen heule - von Reinhard Mey Also... das hier gezeigte Medikament ist bereits vorhanden und kann fast der ganzen Menschheit verabreicht werden. Das schrecklichste Virus hat uns bereits erfasst: Dumpfheit und Gier. Wer sich nicht traut, seine eigene Stimme zu erheben, die oder der kann ja singen.Warum schreibe ich das?Es hat sich in der letzten Zeit durch die besondere Situation in der wir uns weltweit befinden, Einiges polarisiert. Das ist auch gut so finde ich, weil sich dann auch Haltungen herauskristallisieren können. Schubidu und fadenscheinige Freundlichkeiten sind over. Encounter ist angesagt,…

1 Kommentar

Wie weit würdest du gehen ?

Teste deine GrenzenDas Buch der provokativen Fragen „Wie lebst du eigentlich? Wo sind deine Grenzen, was traust du dich? Wie ängstlich, vorsichtig oder neugierig bist du? Wie offen, spontan und risikofreudig?“Stell dich den provozierenden Fragen dieses Buches – und du wirst staunen, was du über dich selbst herausfindest!“ Stimmt! Wie schon in dem vorher veröffentlichten Buch von Evelyn McFarlane und James Saywell „Was wäre, wenn...“ werden in diesem Band wieder Fragen präsentiert, die man sich selber oder anderen stellen kann.In diesem Band werden Fragen zur eigenen Biografie gestellt.Ich werde im Anschluss meines Textes ein paar…

0 Kommentare

Der Wahnsinn der Normalität

„Wahnsinn als Lebensweise und als Protest“ „Arno Gruen legt die Wurzeln der Destruktivität frei, die sich viel öfter, als uns klar ist, hinter vermeintlicher Menschenfreundlichkeit oder „vernünftigem“ Handeln verbergen. Er überzeugt durch die Vielzahl der Beispiele und schafft die Beweislage, dass dort, wo Innen- und Aussenwelt auseinanderfallen, Verantwortung und Menschlichkeit ausbleiben.“Das ist der Text von der Rückseite des Einbandes dieses Buches. Ich finde, besser kann die Falschheit, das So-tun-als-ob und die als Ich identifizierte Fassade, nicht ausgedrückt werden. Was diese Abgespaltenheit zur Folge haben kann, wird in einem Zitat eines ehemaligen polnischen KZ-Häftlings verdeutlicht, das…

0 Kommentare

Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft

Antisemitismus, Imperialismus, totale Herrschaft Ich liebe das Denken von Hannah Arendt. Es ist von erschütternder Klarheit.Für mich ist sie ein Geschenk, denn wo findet man einen Menschen mit einer solch umfangreichen, humanistischen Bildung und dem Vermögen, die eigene Perspektive zu behalten.Sie hat diesen gesunden Menschenverstand, der von einem Geist gespeist ist, der noch nicht von Nationalität, Religion, Klassenzugehörigkeit, gesellschaftlichen Vorstellungen etc. getrübt ist.Wer noch nicht von dem Wesen Hannah Arendts angesteckt ist, dem empfehle ich den Film von Margarethe von Trotta über sie. Filme sind Bilder und die Bilderwelt ist eine starke Welt. Bilder wärmen…

0 Kommentare

Das Gebet

Das Gebet „Unsere Wünsche blenden die Seele“ein Satz aus dem Film und dem Buch, das dahintersteht, im Klett-Cotta Verlag erschienen „Ein Jahr in der Hölle“.Über Jahre hinweg einer meiner Lieblingsfilme u.a. auch wegen dieses Satzes…und Mel Gibson. Wenn ich Texte von Aivanhov lese, dann ist das wie Wasser auf meinen Mühlen.Er räumt die naiven Vorstellungen, die in den unterschiedlichsten Szenen – esoterisch, spirituell, buddhistisch, religiös, Satsang und wie sie nicht alle heißen – auf. Ich nehme das alles ernst, dennoch gibt es überall auf dieser Welt helle und benebelte Köpfchen in allen Szenarien.Der von der…

2 Kommentare

In die Stille gehen

Zum Verständnis: Alle Bücher von Aivanhov sind mitgeschriebene Protokolle aus seinen Vorträgen. Die Bücher von ihm sollten alle Tageszeitungen ersetzen, wegen des Gesamtüberblicks unseres Lebenskontextes. Das ist für mich grundlegende Information, in der sich ständig abwechselnde Befindlichkeiten in einem großen Kontext einordnen lassen. Die Kapitelüberschriften in diesem Büchlein lauten:Harmonie, Voraussetzung für die innere StilleEinige MethodenIm Heiligtum der NaturDie Stimme der StilleDie wahre Stille: Eine Leere, die eine Fülle ist Aivanhov spricht über den Lärm in den Städten, über Radio und Musik( die oft nur Krach ist) und natürlich über die innere Stille und was uns…

0 Kommentare

Was wäre wenn…

Ausflüge in die Welt des Möglichen Mich hat ein Bekannter gefragt, wie komme ich mir selber näher ? Gute Frage, finde ich. Indem man sich selber Fragen stellt. In der Regel fällt einem, zumindest mir, nicht so viel dazu ein. Dieses Buch, dass es leider nicht mehr gibt, hat diese Fragen massenhaft im Gepäck.Das Buch befindet sich zum 2.Mal in meiner Bibliothek. Manche Fragen fand ich blöd oder ärgerten mich oder stießen auf irgendeinen Widerstand in mir. Heute möchte ich alle Fragen darin beantworten, ob ich sie mag oder nicht, soll nicht das Thema sein,…

0 Kommentare